30.06.2019

35 Novotny TV - Das Volk sind wirr LP



The ultimate experience in Rock’n’Roll bedeutet für die beschauliche Kreisstadt Coesfeld im Jahre 1998 nicht nur das Innehaben des Firmensitzes überregionaler Deutschpunk-Institutionen wie Ernsting’s Family oder der Westfleisch Finanz AG, sondern auch der Satellitenstützpunkt der hiesigen Volksverpetzer von Novotny TV.

Nach der ersten erfolgreichen Sendung Tod, Pest, Verwesung im Jahre 1996 liefert die Band mit Das Volk sind wirr die nächste Produktion, die bereits im Namen schon bizarr undeutsch anblödelt, was in den nächsten 40 Minuten auf die geneigte Zuschauerschaft aus Kuttenträgern und Hängeiros zustürmt. 17 gaggige Kleinode, die jedem Programmdirektor öffentlich rechtlicher Sendeanstalten buchstäblich die Fußnägel kräuseln lässt. Hemmungslos unbeirrt sendet die Thundersound-Powergruppe von NTV jedoch weiter und auch heute, über 20 Jahre später, kann man das elektromagnetische Grundrauschen dieses Albums noch ein bisschen hören, wenn man ganz feste dran glaubt. Ohne Netz, doppeltem Boden, Placeboeffekt und paranoiden Wahnvorstellungen ist es Technikern der Firmen Höhnie und Phantom 21 Jahre nach Erstaustrahlung nun erstmals gelungen, die Essenz von Das Volk sind wirr gesundheitsschonend zu entschlüsseln und im modernen Sound- (Daniel Husayn an den Knöppen) und Bildgewand (Hugues/Pzzl hat gesetzt, Ricaletto gezeichnet) den Investoren zu präsentieren. Presse und Fans sind begeistert! Novotny TV klang noch nie so wirr.

Herzlichst,
Ihr Maz Richard
Punkrockkaiser
Dortmund im Juni 2019



PHNTM35
VÖ: 01.07.2019
500 schwarze Platten
15 Testpressungen
Artwork von Ricaletto
Layout von Hugues/Pzzl
Mastered by: Daniel Husayn @ North London Bomb Factory
Kostet 13,00 € und gibt es: hier!



34 Novotny TV - Tod, Pest, Verwesung LP



Coesfeld, 1996. Lebensfeindliche Nachbarschaften erschweren das Leben mit mörderischer Vorhand, indem sie aus vorbeifahrenden Schrott-GTIs mit Tennisschlägern Briefkästen münsterländischer Vorstadtprovinzen zerkloppen. Im Namen des Aktionskreises Tod, Pest, Verwesung gibt es, verkleidet als grabbelige Bankkaufmänner auf die kaputtsanierte Schnauze der alternativen Musikindustrie aus steifer Krawallmucke und beschämendem Reißbrett-Funpunk. 16 schrille Schüsse aus der Surfin’ Pistole, bis auch der letzte Penner von Kitzbühel bis zum Mars verstanden hat, dass Deutschland Deutschpunk braucht und diese LP auch 23 Jahre später noch die Sonne scheinen lässt und auf dem Weg dahin etliche Bands positiv beeinflusst hat. Das Erstlingswerk der fünf rasenden Reporter von Novotny TV ist als bunt gedeckter Frühstückstisch zu verstehen, der sowohl offene als auch gestopfte Mäuler hinterlässt und mit so ziemlich allem aufwartet, was wir an Punk so lieben. Dem Zähne fletschendem Hundesohn unterm Tisch, der nur darauf wartet, dass endlich mal wieder irgendein Onkel ein Stückchen Augenwurst runter reicht.

Die aufgewärmte Henkersmahlzeit wird geliefert von Phantom Records in Zusammenarbeit mit Höhnie, der sich damals bereits um das Originalrezept kümmerte. Daniel Husayn (Mastering) der North London Bomb Factory hat nochmal ordentlich nachgepfeffert und serviert hier eine aus Original DAT Master bestehende Suppe, die 23 Jahre später gleich zwei mal brennt. Hugues/Pzzl (Layout) und Ricaletto (Artwork) wurden für das Abstauben und Neuaufbereiten der Tischdeko gewonnen. Klingt einladend? Dann nehmen Sie sich doch bitte einen Stuhl, schließen Sie die Augen und genießen Sie die kulinarische Butterfahrt in den Gaza-Streifen. Bonn Appetittt (münsterländisch ausgesprochen)!

Herzlichst,
Ihr Maz Richard
Fan und Punkrockkaiser
Dortmund im Juni 2019



PHNTM34
VÖ: 01.07.2019
500 schwarze Platten
15 Testpressungen
Artwork von Ricaletto
Layout von Hugues/Pzzl
Mastered by: Daniel Husayn @ North London Bomb Factory
Kostet 13,00 € und gibt es: hier!





Universum - Heavy Metal Gefahr LP



Endlich! Chinese Democracy ist fertig und heißt jetzt Heavy Metal Gefahr.
Ein 35 minütiger (durch das Intro jetzt noch länger!), aneinandergereihter Ohrwurm von Leuten bei denen ich mich immer noch frage, wie die darauf kommen, die Mucke ihrer Alten zu spielen. Aber warum auch immer, es fühlt sich tatsächlich so an, wie sich Deine Eltern in der einen Nacht 1976 im Tanzsaal Weißenborn gefühlt haben müssen, als sie Dich nach Jethro Tull's 'Locomotiv Express' zeugten.

Eine, in der Nebelschütz Zeitmaschine eingespielte Hommage an Strasssteine, Metalkutten und schlechtes Bier im Volkshaus mit Titeln wie 'Fever Night', 'Draußen vor der Tür' & 'Pedal To The Metal'. Stellt mit Sicherheit jede professionelle AC/DC Coverband in den Schatten und ich bin mir sicher, dass jeder Landgasthof östlich der A9 nach einer Universum Show in meterhohen Flammen steht. Wen es interessiert: von und mit den hübschesten Bengeln von Lötfett, Pisse, Čorna kruŠwa & Jonny Kurt vs. Hank the Tank.



PHNTM30
VÖ: 01.07.2019
500 schwarze Platten mit Silberfoliencover
15 Testpressungen
Artwork von Ricaletto
Mastered by: Daniel Husayn @ North London Bomb Factory
Kostet 13,00 € und gibt es: hier!

05.05.2019

39 Sektion No Fun - s/t CS



5 Songs in unter 5 Minuten inkl. Samples sind schon mal ne klare Ansage und 'zynisch und konkret' fällt mir sonst in Verbindung mit Halle/Saale nicht gleich ein. Zum Glück ist die B-Seite mit den gleichen Songs nochmal bespielt, so lässt es sich in der Küche beim Geschirrspülen fast ohne Pause abschädeln.

PHNTM39
Sektion No Fun - s/t CS
VÖ: 15.04.2019
100 transparente Kassetten
Artwork von Geléeregen
Kostet 5,50 € und gibt es: hier!


02.05.2019

36 B'schißn / Ponys auf Pump - Split LP

Hey Freunde,

was geht ab?

Eine Etage unter meiner Wohnung auf dem Klo, auf das ich manchmal gehe weil bei uns besetzt ist, liegt so ein Stapel mit alten Plastic Bomb Ausgaben zum lesen, wenn man dort kackt. Manchmal nehm ich eine mit zum Anheizen von meinem Ofen, was mein Mitbewohner richtig scheiße findet, da er denkt, dass diese 20 Jahre alten Hefte irgendwie lesenswert seien. Egal. Jedenfalls hat er mir mein Anheizheft weggenommen und jetzt liegt es bei uns oben neben dem Klo und manchmal, wenn ich dort länger bin, lese ich dann mal drin.

Jedenfalls lese ich die Reviews und da stand dann etwas gar nicht mal so Dummes. Irgendeine Band hat wohl eine CD an die Plasic Bomb geschickt mit dem Hinweis, dass man sich die CD auch kostenlos auf der Internetseite der Band herunterladen kann. Und da hat der Reviewmensch geschrieben, dass er sich weigert die CD zu besprechen, weil wenn man die sich eh runterladen kann für umsonst, kann man das ja auch einfach tun und sich selber eine Meinung machen von der CD. Logisch. Und dann hab ich mir gedacht das im Jahr 2019 die ganzen Bands eh ihren Scheiß auf z.B. Bandcamp stellen und niemand auf der Welt Besprechungen von irgendwelchen Alben braucht, weil jeder Mensch den Scheiß einfach streamen kann um sich selber ein Bild zu machen und sich dann überlegen kann ob Er oder Sie diese oder jene Schallplatte kaufen möchte.

Wenn man das also konsequent weiterdenkt, dann braucht niemand die Expertenmeinung irgendwelcher frustrierten alten Männer, die sich für Influencer halten.

Einerseits.

Andererseits tut sich hier eine interessante Dialektik dahingehend auf, dass ich ohne das Review in dieser Plastic Bomb von vor 20 Jahren gar nicht darüber nachgedacht hätte.

Und ganz andererseits ist das auch alles scheißegal. Was ich sagen will ist, hört euch die Sachen doch einfach selber an. Es gibt sie irgendwo im Internet.

Und wenn euch mein Beitrag gefallen hat, vergesst nicht meinen Kanal zu abonnieren und schreibt mir bitte unbedingt was ihr darüber denkt in die Kommentare.

R.



PHNTM36
VÖ: 03.05.2019
300 weiße Platten mit Poster
10 Testpressungen
Artwork von Christoph Beyer & Ponys auf Pump
Mastered by: Daniel Husayn @ North London Bomb Factory
co-release w/ #BBF-Productions (B'schißn Seite)
Kostet 12,00 € und gibt es: hier!